Generatives Coaching

Generatives Coaching

Was ist Generatives Coaching?

Generatives Coaching wird in Situationen eingesetzt, in denen man völlig neue, kreative, «out-of-the-box» Lösungen haben möchte. Wir nutzen generatives Coaching, um Situationen grundlegend sich transformieren zu lassen.

Generatives Coaching ist auch geeignet für Situationen, in denen man kein konkretes Ziel formulieren kann: manchmal gelingt es trotz Veränderungswunsch irgendwie nicht, das Ziel zu «packen».

Generatives Coaching ist dann angesagt, wenn die bewährten Methoden der ersten und zweiten Generation Coaching an ihre Grenzen kommen.

Generatives Coaching kombiniert die aktiven, handlungsorientierten, links-hemisphärischen Konzepte des traditionellen Coachings mit den passiven, flow-getriebenen, rechts-hemisphärischen Ansätzen der Trancearbeit.

Die Resultate sind neu, frisch, oft überraschend, unerwartet und befreiend. Die Lösung kommt ohne Druck, ohne Zwang; sie entfaltet sich auf natürliche Weise ganz von selbst. Die Veränderungen sind befriedigend und nachhaltig. Problem- und Lösungsraum werden gleichzeitig betrachtet und transformiert.

Coaching der dritten Generation

Als erste Coaching-Generation bezeichne ich alle Methoden, die auf der Analyse von Problemen beruhen. Problemanalyse ist perfekt geeignet für technische Systeme; denn sobald die Ursache bekannt ist, ist auch die Lösung gefunden: Uhr kaputt? Aufmachen, zerlegen, aha! ein Zahnrad ist gebrochen, ersetzen, fertig. So geht das.

Weil für komplexe Systeme (Personen, Teams, Organisationen) die Analyse kaum zu einer abschliessenden Ursache führt und auch deren Kenntnis nur wenig an der Situation ändert, wurden seit den 1960er-Jahren die zielorientierten Methoden (2. Generation Coaching) entwickelt. Dazu gehören u.a. die positive Psychologie, lösungsfokussierte Ansätze und NLP. Sie richten die Aufmerksamkeit weg vom Problem und fragen nach dem Ziel, auf das sich das System ausrichten soll.

Wenn wir mit Situationen konfrontiert sind, in denen Lösung oder Ziel nicht offensichtlich sind, führen Coaching-Methoden der 2. Generation oft zu noch mehr Druck im System und «Scheinzielen». Hier helfen die generativen Methoden, die von Dr. Stephen Gilligan zuerst als generative Trance, jetzt auch als generatives Coaching (mit Hilfe von Robert Dilts) entwickelt worden sind. Sie ermöglichen es, das System zu transformieren und wirklich neue Lösungen zu generieren.

Für wen ist diese Ausbildung?

Diese Ausbildung ist für alle Menschen, die generatives Coaching für sich selbst und als Coach mit anderen nutzen wollen.

Modulinhalte

Du lernst die 6 Schritte des generativen Coachings kennen und praktisch anwenden.

Modul 1: Geschichte und Entwicklung generativer Methoden. Einführung in die 6 Schritte des generativen Coachings.  Fokus auf Schritte 1 und 2. Erstes Kurz-Assessment.

Modul 2: Erfahrungen mit generativem Coaching. Fokus auf Schritte 3 und 4. Passion-Vision-Mission-Ambition-Role. Archetypische Energien. Zweites Kurz-Assessment.

Modul 3: Fokus auf Schritte 5 und 6. Verfeinerung der Methodenkompetenz in allen 6 Schritten. Storyboards. Nutzung von Ideomotorik. Transfer des generativen Coachings in den eigenen (Berufs-) Alltag. Drittes Kurz-Assessment.

Trainer

Dr. Christian Bodmer, cert. NLP-Lehrtrainer IANLP/DVNLP, dipl. Ing. ETH, Dr. oec.HSG, Supervisor-Coach mit eidg. Diplom, FA Ausbilder, Supervisor/Coach BSO. Ausbildungen in generativer Arbeit seit 2009 bei Dr. Stephen Gilligan.

Voraussetzungen

Generatives Coaching unterscheidet sich deutlich von klassischem NLP und wird von Grund auf eingeführt. NLP-Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Wenn du andererseits über einen NLP-Master verfügst, kannst du diesen Kurs als Advanced-NLP-Master, DVNLP, zertifizieren lassen. Bedingungen: abgeschlossener NLP-Master DVNLP, selbstorganisierte Peer-Group-Treffen (20h), Supervision (10h, optional). Schriftlicher Test.

Durchführung

Zeitstunden. Gruppengrösse: mind. 6 Pers.

Daten/Ort: (voraussichtlich) See- und Seminarhotel FloraAlpina, www.floraalpina.ch

Modul 1: Do-Sa   12.-14.03.2020
Modul 2: Do-Sa   11.-13.06.2020
Modul 3: Do-Sa   17.-19.09.2020

Zeiten: Start 1. Tag 10.15 Uhr, abends bis 22.00 Uhr, Abschluss 3. Tag 17.00 Uhr.

Preis: Kursgebühr pro Modul CHF 1380 inkl. Kursunterlagen, Hotel­kosten pro Modul ca. CHF 600 inkl. 2 Übernachtungen und alle Mahlzeiten. Zertifizierung DVNLP ca. CHF 150 (falls gewünscht).

Download Flyer Generatives Coaching

Flyer Generatives Coaching (479,4 KiB)